2. HANSCRAFT CYBER TASTING AM 14.04.20 // BLIND EDITION

Zum Ostermontag gab es im Rahmen der Cyber-Serie ein sogenanntes Blind Tasting auf dem Instagram-Stream von Hanscraft & Co., das besser nicht hätte sein können. Lest selbst, was ihr möglicherweise verpasst habt.



Wieder mit einer ordentlichen, dreistelligen Gesamtbesucherzahl hat unser Hans von zuhause aus durch das erste Blind Tasting auf Instagram geführt. Fünf unetikettierte Hanscraft & Co. "Specials" konnten sich die Teilnehmer zuvor nach Hause bestellen, die dann unter professioneller Anleitung und gemeinsam am Screen verkostet werden konnten. Spannend!


Zu jedem Bier gab es wieder einen "Paten" und diese Paten haben erwartungsgemäß die Verkostung mit interessanten Geschichten bereichert. #wirtrinkenzuhause



1. Tropical Nizza und Max Böhle (The Ciderist)


„Derzeit kann ich auf 105 verschiedene Apfelsorten zugreifen.”

Orangefarben, exotisch-fruchtig und mega erfrischend. Das deckt sich im Kontext mit der Beschreibung des ersten Bieres, einem Double Dry-hopped Wheat Pale Ale, zu welchem Max Böhle a.k.a. The Ciderist aus Waldbrunn im Odenwald als Gesprächspartner an Bord kam. Max ist gelernter Winzer und arbeitet im wahren Leben als Gärtner, wodurch er seine Passion für Äpfel und Birnen entdeckt hat. Viele Varianten und unheimlich tolle Veredelungen, z. T. mit Hopfen, Zitronengras oder sonstigen Botanicals machen aus seinem vergorenen Apfelmost wahre Kunstwerke, von denen wir sicher noch vieles zu hören und zu schmecken bekommen werden.



2. Bohemia Crown und Sebastian Bogensperger


Dunkelgelb, natutrüb und voller schwerer Aromen von Eichenholz bis dunklem Honig. So in etwa ließ sich die Beschreibung des zweiten, blind verkosteten Bieres zusammenfassen. Pate für das Bohemia Crown DDH Pale Ale war der an der Blindverkostung offiziell teilnehmende Sebastian Bogensperger, seineszeichens Singer & Songwriter aus Aschaffenburg. Neben seiner Arbeit als Zupfinstrumentemacher - Sebastian baut Kontabässe, Gitarren, Ukulelen... - hat er als Berufsmusiker bereits viel erlebt und ist nicht ohne Grund einer der Bekanntesten seines Genres in und um Aschaffenburg. Er hat uns Einblicke darin gewährt, wie seine Lieder entstehen und von welchen Emotionen seine derzeitigen Online-Gigs auf Facebook geprägt sind, die er momentan als Möglichkeit sieht, in einem sowieso schon schweren Business für seine Fans zu spielen und zu singen. Wir freuen uns aber auch, Sebastian bald wieder live auf der Bühne sehen und hören zu können.



3. Yakima River und Philip & Jan Bednarek (Gutsbrüder Brewing Company)


„Nach der Krise wird sich Qualität durchgesetzt haben.”

Massiv hopfenbetont in der Nase und auf der Zunge. Das ist das Fazit zum goldgelben und naturtrüben DDH Pale Ale, für das sich die Brüder Philip und Jan Bednarek von der Gutsbrüder Brewing Company aus Koblenz zugeschaltet haben - und zwar mit einem Vintage 2019 von Hanscraft & Co. im Glas. Seit 2017 sind die beiden verstärkt im regionalen Markt um Koblenz aktiv und wollen den momentanen Stillstand dazu nutzen, mittels Re-Branding eine größere, überregionale Rolle zu spielen. Ihr Bier brauen die Jungs in Dänemark. Aber durch die Grenzschließungen stellt sich dort vieles nicht mehr so einfach dar. Doch bald schon wird man wieder an den Kesseln stehen und weiter gutes Bier brauen, davon sind Philip und Jan überzeugt. Wir auch und dehalb freuen wir uns bis dahin schon auf den Onlineshop der Gutsbrüder.



4. Don Caramello und Daniel Burger


Karamell, Karamell und nochmal Karamell. Dieses Bier erinnert nicht nur in der Nase, sondern auch auf der Zunge an den sympathischen Großvater aus der TV-Werbung, der als kleiner Junge Mühe hatte, sein Bonbon aus dem goldglänzenden Papier zu wickeln. Ein Sea Salted Caramel Cream Ale, dass es in der Tat in sich hat. Haferflocken, Milchzucker, Kandiszucker, Caramel, Meersalz... kein Wunder, dass unser vierter Gast leider an den Problemen der Internetverbindung scheiterte und sich deshalb nicht optimal zuschalten konnte. Daniel hat bis zum Lockdown unserer Kunden den regionalen Vertrieb für Hanscraft & Co. verantwortet und wollte hiervon berichten sowie einen Ausblick auf die Zeit nach der Krise geben. Dafür wird er aber schon bald noch Gelegenheit haben. Wir freuen uns, dass Daniel das Team in Niedernberg auch in der nicht so einfachen Zeit super unterstützt.


5. Black Nizza Motor Øl und Markus Maurer


Schwarz, massiv, röstaromatisch. Mit dem Imperial Stout ging das Blind Tasting zu Ende und mit Markus Maurer von der Bieragentur Dortmund, der ebenfalls Black Nizza im Glas hatte, fand der Abend ein gelungenes Ende. Zusammen mit Ferdinand Laudage betreibt Markus das Dienstleistungsunternehmen, das inzwischen eine Institution im Ruhgebiet geworden ist und wie kaum ein anderer Dienstleister regional für so viel Bereicherung in der Bierkultur gesorgt hat. Tastings, Braukurse und Firmenberatung sind die Pfeiler des Geschäfts, das seit 2015 zusehends wächst. Hauptberuflich ist Markus Apotheker und konnte noch interessante Eindrücke von der ersten Reihe bei der Bekämpfung des Coronavirus gewähren. In einer kleinen Runde Stadt, Land, Fluss konnten Markus und Hans bereits einen Teil ihres, über den Abend konsumierten Alkohols etwas abbauen.


Wieder mit vielen Erkenntnissen und neuen Eindrücken ging ein, für hoffentlich alle, spannender Abend zu Ende. Wir sagen danke und freuen uns auf's nächste Mal, dann gemeinsam mit Kolja Gigla, von der Mashsee Brauerei aus Hannover. Cheers!

49 Ansichten
KONTAKT

Hanscraft Academy ist ein Projekt der

Hanscraft & Co. GmbH
Alpenstraße 3a

63811 Stockstadt am Main

​​

Tel.: +49 6027 40 74 34 0
mail@hc-co.de

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon

© 2020 Hanscraft Academy

* Pflichtfeld